1. Home
  2. \
  3. Ziele
  4. \
  5. Training zur Verbesserung der...

Oberes gekreuztes Syndrom

Darunter versteht man die klassische Bürohaltung.

 

Beschreibung der Körperhaltung:

Der Kopf ist nach vorne gerichtet, die Schultern hängen nach vorne und der obere Rücken ist in einer runden Position.

Dabei kann es aus funktioneller aber vor allem auch ästhetischer Sicht sinnvoll sein, diese Körperhaltung zu korrigieren. Wir sorgen mit gezielten Hausübungen und einem individuellen Trainingsprogramm für eine bessere Körperhaltung.

Unteres gekreuztes Syndrom

Darunter versteht man ein starkes Hohlkreuz.

 

Beschreibung der Körperhaltung:

Dabei ist das Becken nach vorne gekippt, die Rückenmuskulatur und der Hüftbeuger ständig unter Spannung. Während die Bauchmuskulatur sich nur ungern aktivieren lässt.

Wir sorgen mit gezielten Hausübungen und einem individuellen Trainingsprogramm für eine bessere Körperhaltung.

Einseitigkeit

Wenn wir unseren Alltag genauer analysieren, bemerken wir, dass wir fast alle Bewegungen mit einer Seite ausführen. Wir stehen den Grossteil des Tages mehrheitlich auf einem Bein oder schlafen immer wieder auf der gleichen Seite. Hinzu kommen noch besondere Anforderungen im Beruf, die diese Einseitigkeit verstärken. Doch nicht nur das stellt ein Problem dar sondern auch die Bewegungsmonotonie, welche uns ständig im Alltag widerfährt. Dafür ist unser Körper nicht gebaut. Wir sind in der Lage, ein grosses Spektrum an Bewegungen auszuführen und somit unser Gewebe optimal zu ernähren und zu durchbluten. Doch leider vergessen wir diese Fähigkeit nach und nach. Der Körper reagiert auf die eintönigen Bewegungen mit Steifigkeit und Verspannungen bis hin zu Überlastungserscheinungen.

Wir versuchen einerseits das Links/Rechts Gleichgewicht wieder herzustellen und andererseits durch eine grosse Bewegungsvielfalt, gegen die Alltagsmonotonie vorzugehen.

Testimonials

Nimm dein Leben in deine Hand

Wenn es dich nicht herausfordert, verändert es dich nicht.
“Fred Devito”